Elke Rehder – Stefan Zweig Schachnovelle

Home    Vita    Atelier    Bildhauerwerkstatt    Radierwerkstatt    Druckwerkstatt    Bronzeskulpturen    Installationen    Paper_Art    Künstlerbücher    Illustrationen    Pressendrucke    Zeichnungen    Radierungen    Holzschnitte    Schach_Holzschnitte    Schach_Gemälde    Bertolt_Brecht    Heinrich_Heine    Hermann_Hesse    ETA_Hoffmann    Friedrich_Hölderlin    Franz_Kafka    Christian_Morgenstern    Stefan_Zweig    Druckgrafik_Kunst    Antiquariat    Impressum_&_AGB   

zurück zu Stefan Zweig Schachnovelle

Die Schachnovelle - Kleines Theater in Berlin

Das KLEINE THEATER am Südwestkorso in Berlin ist ein klassisches Kammertheater und versteht sich als Berliner Erstaufführungsbühne. Die Berliner Erstaufführung der Schachnovelle in der Bühnenfassung von Helmut Peschina nach der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig läuft mit großem Erfolg seit 2012.

Regie: Karin Bares
Ausstattung: Dietrich von Grebmer
Mit: Marcus Off, Mirko Böttcher, Max Grashof, Agnes Hilpert, Edward Scheuzger, Stefan Dick

Schachnovelle von Stefan Zweig in der Bühnenfassung von Helmut Peschina
Schachnovelle Kleines Theater Berlin Foto © Jörn Hartmann

Szene aus der Schachnovelle: Dr. Bertram (Marcus Off) spielt gegen den Schachweltmeister Czentovic

 

Auf einem Ozeandampfer dient das Schachspiel den Passagieren zunächst dem Zwecke der reinen Unterhaltung. Der Unterhaltungswert wird sogar noch gesteigert, als sich herausstellt, dass sich ein echter Superstar, nämlich der amtierende Schachweltmeister, an Bord befindet und sich gegen opulente Gagenzahlung sogar zu Schaukämpfen gegen das Publikum kaufen lässt. 

Schachnovelle Erstaufführung 2012 in Berlin. Das Kleine Theater am Südwestkorso
Schachnovelle Kleines Theater Berlin Foto © Jörn Hartmann

Nur ein Mitreisender verbindet mit diesem faszinierenden Spiel weitaus mehr als die Lust an Kampf und Sieg. Ihn hat das Spiel einst fast um den Verstand gebracht und ihm gleichzeitig das Leben gerettet. Schach verhalf ihm zum Triumph des Geistes über Faschismus, Ignoranz und Dummheit und brachte ihn zugleich an die Grenzen seines Ichs. Wieder erinnert, gerät er erneut in den gefährlichen Sog des Spiels und es kommt zu einem Showdown gegen den Weltmeister.

Kleines Theater Schachnovelle in Berlin, Regie Karin Bares, Spielzeit 2012 - 2013
Schachnovelle Kleines Theater Berlin Foto © Jörn Hartmann

Die dem Stück zugrunde liegende Novelle von 1941 besticht nach wie vor durch ihre Zeitlosigkeit und gesellschaftspolitische Dimension. 

Theaterszene Schachnovelle Kleines Theater in Berlin nach der Novelle von Stefan Zweig
Schachnovelle Kleines Theater Berlin Foto © Jörn Hartmann

Für das Plakat zur Berliner Erstaufführung wurde ein Gemälde der Künstlerin Elke Rehder verwendet. Das Ölgemälde "Irrationale Stellung" entstand 1991 und wurde erstmals 1992 in der Galerie Buschgraben in Berlin gezeigt. 

Plakat zur Berliner Erstaufführung der Schachnovelle, Bühnenfassung Helmut Peschina nach der Novelle von Stefan Zweig.
Plakat zur Aufführung des Schauspiels "Die Schachnovelle" Kleines Theater in Berlin. Spielzeit 2012 / 2013 / 2014 /2015

 

irrationale Stellung 1991, Ölgemälde von Elke Rehder zur Schachnovelle von Stefan Zweig
Irrationale Stellung. Ölgemälde von 1991 zur Schachnovelle von Elke Rehder

 

In diesem Gemälde ist ein Bauer vollständig isoliert. Sein Geist ist in ein "Ich Oben" und in ein "Ich Unten" dividiert. In der Schachnovelle erleidet die Hauptperson Dr. B. aufgrund seiner Isolationshaft eine, wie Zweig es nennt, Schachvergiftung. In dem grausamen Nichts seines Gefängnisses beginnt Dr. B. Schach gegen sich selbst zu spielen und sein Geist teilt sich in ein "Ich Schwarz" und ein "Ich Weiß". Dieses Gemälde ist ein frühes Werk aus meinem Schaffen zur Schachnovelle und zeigt, dass Isolationshaft eine besonders perfide Art unter den Foltermethoden sein kann.

2001, zehn Jahre später, habe ich das Thema erneut in einem Bild behandelt. Ich möchte in Stichworten kurz die dargestellte Situation beschreiben: Einzelhaft, Verlassenheit, Isolierung, Trennung, Isolationshaft, Unmenschlichkeit, Gewalt, Folter, Menschenrechte ...

Zweig Schachnovelle Dr. B. Isolationshaft, Einzelhaft, gemalt von Elke Rehder
Der isolierte Bauer
, 2001 - Mischtechnik auf Papier zur Schachnovelle von Elke Rehder

 

Kurzer Film von der Aufführung der Schachnovelle in der Inszenierung des Theaters Espace Marais in Paris 2013

Le joueur d'échecs de Stefan Zweig, 07/10/2012 au 30/06/2013 au Théâtre Espace Marais, 22 Rue Beautreillis, 75004 Paris. Mise en scène: Sissia Buggy. Adaptation: Claude Mann. Interprètes : Joseph Morana dans Mr B., Arnaud Bruyère dans Mac Connor, Philippe Houillez dans le narrateur et André Rocques et François Rimbau dans Czentovic

https://www.youtube.com/watch?v=U9Ey_O3Lhos


zurück zu Stefan Zweig Schachnovelle

nach oben