Druckgrafik internationaler Künstler im Antiquariat Elke Rehder

Home    Vita    Atelier    Bildhauerwerkstatt    Radierwerkstatt    Druckwerkstatt    Bronzeskulpturen    Installationen    Paper_Art    Künstlerbücher    Illustrationen    Pressendrucke    Zeichnungen    Radierungen    Holzschnitte    Schach_Holzschnitte    Schach_Gemälde    Bertolt_Brecht    Heinrich_Heine    Hermann_Hesse    ETA_Hoffmann    Friedrich_Hölderlin    Franz_Kafka    Christian_Morgenstern    Stefan_Zweig    Druckgrafik_Kunst    Antiquariat    Impressum_&_AGB   

zurück zur Künstler-Übersicht

 

Künstlerin Eva Schulze-Knabe, geboren 1907 in Pirna, verstorben 1976 in Dresden.

Eva Schulze-Knabe (Pirna 1907 - 1976 Dresden) Malerin, Grafikerin, Widerstandskämpferin, Verheiratet mit Fritz Schulze (Leipzig 1903 - 1942 Berlin). 

Eva Schulze-Knabe - Ohne Titel (ein hagerer Mann durchsucht den Mülleimer und vor der Schaufensterscheibe von einem Delikatessenladen stehen zwei gutsituierte Herrschaften). Handsignierter Original-Linolschnitt von Eva Schulze-Knabe

Eva Schulze-Knabe - Ohne Titel (ein hagerer Mann durchsucht den Mülleimer und vor der Schaufensterscheibe von einem Delikatessenladen stehen zwei gutsituierte Herrschaften). Handsignierter Original-Linolschnitt von Eva Schulze-Knabe. Motiv Format 18,8 x 18,6 cm auf Blattformat 22,5 x 28,6 cm.ARTIKEL-NR. GMS0171 verkauft

 

Eva Schulze-Knabe - Ohne Titel (Frauen waschen und hängen Wäsche auf die Leine). Handsignierter Original-Linolschnitt von 1934

Eva Schulze-Knabe - Ohne Titel (Waschfrau hängt Wäsche auf, im Hintergrund das Schutzhaftlager Hohnstein). Handsignierter Original-Linolschnitt von Eva Schulze-Knabe Motiv Format 19,5 x 12,3 cm auf Blattformat 28,5 x 22,4 cm. Der Linolschnitt ist von der Künstlerin von Hand mit Bleistift signiert und datiert 34 (1934). Ecken im Randbereich mit kaum sichtbaren Knickspuren, sonst sehr guter Zustand.  ARTIKEL-NR. GMS0172 verkauft

 

Eva Schulze-Knabe und ihr Mann Fritz Schulze waren 1933 bis 1934 in Haft im Polizeigefängnis Dresden und im Schutzhaftlager Burg Hohnstein. Das Konzentrationslager Hohnstein (KZ Hohnstein) war ein sogenanntes "frühes Konzentrationslager". Misshandlungen waren alltäglich und Zwangsarbeit als Umerziehungsmaßnahme. Schlagworte: Zwangsarbeiter, Opfer des Faschismus, Gedenkstätten,  Jugendburg Hohnstein, Sachsen.

 

nach oben

zurück zur Künstler-Übersicht